Vorstellungen

 
ThemenerstellerGruppen-Mod
 ThemenerstellerGruppen-Mod
22. Dez 17

Vorstellungen
Tal werte Gemeinschaft,

nach betreten der Taverne ist es ein schöner Brauch, sich den Anwesenden kurz vorzustellen und ein wenig über sich und seine Erfahrungen und Beweggründe zu erzählen.
 
 
23. Dez 17

Danke für die Aufnahme.
Mir wurde dereinst der Name haruna gegeben, mehr verletzlich ohne Anwesenheit einer Schutzherrschaft kann ich mich derzeit nicht machen.
Drücke die Daumen, dass dies hier ein ehrenwerter Ort wird, an dem mädchen sicher sind.

verneigt sich
haruna
 
 
23. Dez 17

Tal werte Gemeinschaft,
seit längerem ist mir Gor begegnet und ich merkte das es meiner Denkweise entspricht. Nicht verwechseln das ich nach Gor lebe sondern so wie ich denke das ist die Art von Gor, das ist ein großer Unterschied. Für meine Sicht hat John Norman die Denkweisen der Frauen und Männer sehr gut eingefangen. Ich freue mich hier auf gute Themen und vielleicht erschaffen wir hier eine kleine Gegenerde, ich bin gespannt.
 
 
23. Dez 17

Tal auch von mir in die Runde
Wie schon mein Freund es beschrieb, haben die Werte und Riten wie auch die tiefe Unterwerfung, welche von Gor niedergeschrieben wurden, einen bezeichnenden Stellenwert für mich. Von den Romanen habe ich nur wenige Teilstücken gelesen. Mir wurde oft angetragen, dass meine Sichten und Denkweisen, Teile meines Fühlens, sehr goreanisch seien. Und schon kam es dass mich das Thema interessierte. Vieles was ich davon da las, spiegelte tiefe Teile von mir wider. Und es waren oft "Goreaner", wo ich ein Niveau und Umgangsformen vorfand, welche meinem Denken entsprechen.
Meine Kajira, mein mädchen, wurde-wird auch nach jenen Werten und Riten geformt. Ebenso ist mein wie ihr Herachie-Empfinden jenen Werten zugeordnet.
Nun nehme ich Platz am Kamin und freue mich auf eine Gesellschaft wo Herren Herren sind ohne die Seele der Sklavinnen zu knechten und die mädchen ihren Platz kennen und mit Stolz auszufüllen wissen.
 
 
23. Dez 17

Mein besonderer Dank ergeht noch an Skavin C, welche das vorliegende Werk ins Leben rief und mir die Tür öffnete.
 
 
23. Dez 17

Mein besonderer Dank, für die Einladung in diese wunderschöne Gruppe.
Ich bin das Eigentum meines Herrn traenenmacher_a

Ich folge seit 4 Jahren den Werten von Gor und ich trage ein großes Hierarchie Fühlen in mir.
Mein Herr führt mich immer tiefer in diese Welt hinein, die ich jedoch im Grunde innerlich und in meinem Herzen schon sehr sehr lange gefühlt habe.
Ich fühle mich geehrt, dieser Gruppe beiwohnen zu dürfen...

Ehrenvoller Gruß Kajira
 
 
23. Dez 17

Ich bedanke mich herzlichst für die Aufnahme in diese Gruppe. Sehr lieb, mich hinzuzufügen. *danke* an Sklavin C
Sehr schön, dass es nun eine eigene Gruppe für diese Art zu denken, zu handeln und zu leben , gibt.

Mit hochachtungsvollen Grüßen
Ladylike
 
 
26. Dez 17

Herzlichen Dank an Sklavin_C für die Aufnahme in die Gruppe! Wir sind hier aufgenommen worden, ohne bislang viel von dem zu wissen, was Gor eigentlich ist, bedeutet oder für uns sein kann. Allerdings scheinen wir „Gor fühlend“ zu sein, zumindest nach Ansicht von Kajira_A - vielen Dank für die Einladung -, auch wenn sich uns momentan noch nicht erschließt, was genau das im Zusammenhang mit D/ s ausmacht.

Im D/s-Bereich sind wir schon seit geraumer Zeit als Paar unterwegs. Für uns ist die klare Hierarchie in unserer Beziehung von Beginn an ein essentieller Bestandteil gewesen, den wir mit all seinen Facetten wollten und wollen und den wir auch fühlen und leben.
 
 
26. Dez 17

Tal
... werte Freie, liebe kajiri,

ich bin Johanna aus Leipzig. Zur Zeit verstehe ich mich als freie Frau, war aber auch schon Herrin einer Sklavin und war temporär Sklavin der Akademie, die mir die Grundkenntnisse einer Kajira vermittelte. Vor meiner Begegnung mit der goreanischen Gedankenwelt war ich zwei Jahre Sub in einer TPE Beziehung.

Aus meinen Erfahrungen habe ich gelernt, dass ich keine Sklavin zum Selbstzweck sein kann. Es gibt ja Menschen für die es schon alles ist irgendeinem Menschen zu dienen. Für mich ist die emotionale Beziehung das wichtigste, und die Position als Kajira nur eine Möglichkeit Nähe und Vertrauen besonders intensiv zu betonen, und zu leben. Mir ist klar, dass es immer welche geben wird, die diese Position bekämpfen werden, aber für mich ist diesbezüglich eh nur die Meinung jener Menschen von Relevanz, die mich besonders mögen, und in meinem Leben eine wichtige Rolle spielen.

Allen Anwesenden wünsche ich allzeit sichere Wege
 
 
28. Dez 17

Guten Morgen
Hallo zusammen, bin die Michaela, 52 Jahre jung, trannssexuell Mann zu Frau. Meine devote/masochischtische Neigung kenne ich seit der Jugend. Diese Gefühle wurden immer intensiver und mittlerweile sehne ich mich nach 24/7 Beziehung mit mir als devoten Part. Freue mich in die Gruppe aufgenommen worden zu sein, weil ich mehr über die Gor-Werte erfahren möchte. Außerdem möchte ich euch kennenlernen und mich mit euch sehr intensiv austauschen.
 
 
28. Dez 17

Tal Krieger, Schriftgelehrte, Freie und kajire
Unser Heimstein liegt im Süden des schönen Hessenlandes. Wir sind ein klassisches DsSm-Paar, das nicht goreanisch lebt.

Gor hat mich begleitet auf dem Weg ein Dominus zu werden und viel der Denkweise von John Norman ist auch in mir, daher fühle ich immer ein tiefe Verbundenheit zur Gegenerde. Vielleicht holt mich ja ein Kaperschiff der Priesterkönige eines Tages aus dem Alltag in eine bessere Welt und vergisst auch meine geliebte Sklavin nicht.

Ich freue mich auf einen Austausch im Rahmen der Gleichgesinnten.
 
 
4. Jan

Tal
werte Krieger, Edelleute, Händler und Arbeiter, liebe Kajirae und Kajirii,

vielen Dank, dass ich nun diese Taverne betreten darf. Gern serviere ich Euch einen Paga, über das mit dem Alkoven entscheidet mein Herr ...

Der Heimstein meines Herrn steht am Niederrhein, eine Gegend, die vermutlich auf Gor weniger bekannt ist, hier auf der Erde jedoch schon.

Es freut mich, dass es diese Gruppe gibt, aber die habe nur durch Zufall hier im JC gefunden, als ich mit dem Begriff "Gor" gesucht habe.

"Mir wurde gesagt, ich müsste eine Lüge leben. Man sagte mir, ich müsse vorgeben, etwas zu sein, was ich nicht war. Aber hier habe ich gelernt, dass ich die Wahrheit leben und mir gegenüber ehrlich sein muss." (Die Zeugin von GOR)
 
 
8. Jan

Tal,

nun schaffe ich es auch ein paar worte zu mir zu schreiben.
Stamme aus dem Berich nördlich von Hamburg, verbringe aber recht vieeeeeel Zeit, zusammen mit meiner Sklavin / Ehefrau im äusserten Süden Europas.

Mit Gor beschäftige ich mich,mal mehr mal weniger, seit langer Zeit. Gelesen habe ich die Bücher als die ersten, als gekürzte Fassung, bei Heyne erschienen sind. Später habe ich angefangen die neuen Übersetzungen zulesen, bin aber noch nicht auf dem aktuellen Stand.

Ein besonderes Highlght war für mich als ich in Hamburg vor diversen Jahren den urspünglichen Übersetzer und Initiator der aktuellen Gor Bücher, zusammen mit seiner Kajira, in einer Hambuger Taverne ( Café SittsaM), kennen lernen konnte. Wir haben ein paar wenige Abende zusammen gesessen und uns, auch über die Gor Bücher ausgetauscht.

Ich bin von der Denkweise und vielen Vorstellungen der Gor Bücher begeistert, wir leben aber nicht strickt danach.
 
 
19. Jan

Ich Grüße Euch.....
.... angeschrieben von Halloweeny bin ich gerne der Einladung gefolgt.
Ich freue mich sehr, Teil dieser Gruppe sein zu dürfen

Auf eine schöne Zeit gemeinsam

sklavin lacrima
 
 
4. Mär

Tal, Gorlebende und -interessierte
Ich habe die Gorbücher in meiner Jugend gefunden und eine Zeit lang begeistert gelesen, bis der Stil und die wiederholende Handlung nicht mehr fähig waren, mein Interesse zu halten.
Im BDSM-Kontext schaue ich aber gern mal wieder rein (oder suche im Internet, das geht schneller), was die wilde und lebendige Kultur auf Gor für Inspirationen bietet. Davon, es wirklich zu leben, sind mein Freund und Herr und ich sehr weit entfernt (wie soll das gehen mit dem Alltag?), aber auch das fasziniert mich und ich würde gern verstehen können, wie ein solcherlei gestaltetes Leben möglich ist.
... oder auch wie eine Gor-Veranstaltung ist...
Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben,
Marite
 
 
15. Jun

Tal
an die Herren und Freien,
hallo mädchen,

ich bin auf GOR gestoßen weil unter allen sklavinen die mir in meinem Leben begegnet sind immer mal (sehr selten) ab und zu eine besonders aus der Menge funkelte und mich besonders berüht hat.
Diese mädchen waren dann immer Kajirae was mir natürlich nicht verborgen blieb.
Deshalb habe ich angefangen mich etwas damit zu beschäftigen wobei ich mich mehr mit Kajirae, deren Hintergrund und deren Ausbildung beschäftigt habe als mit dem Gesamtwerk.

Leider ist es so dass meine bisherigen sklavinen (und die meisten Frauen denen man begegnet und die sklavin spielen wollen weil ihr Interesse in einem Kinofilm geweckt wurde) nie die innere Einstellung hatten die man für eine Kajira benötigt was ziemlich unbefriedigend ist und daher bin ich lieber derzeit ohne mädchen als mich über die falschen zu ärgern und meine Zeit zu verschwenden.

Hier bin ich über Tränenmacher gestolpert und seine hervorragend erzogene Kajira - dem ich zu seiner Arbeit gratulieren möchte. Es ist mir immer eine Freude mit ihr zu sprechen.
Das soll andere Herren und ihre sklavinen nicht herabsetzen. Mit ihnen hatte ich nur bisher keinen Kontakt.

Aus diesem Grund bin ich auch nun hier.
 
 
25. Jun

Tal sadar Gor
Tal der ganzen Gemeinschaft.

Wie in der Überschrift genannt, sollte ein jeder einmal die Reise zum Sadar Gebirge angetreten haben.
Da hier auf unserem Planeten ein stetes und Regelkonformes Leben nach den Regeln von Gor nicht Möglich ist machen wir halt das beste daraus.

Wie die meisten wissen ist es von mehreren Wissenschaftlichen Institutionen Bewiesen worden, das die Erde zumindest einmal zwei Monde hatte. Auch weisen etliche Funde darauf hin, das es schon lange vor den Dinosauriern Menschen gab.

Wir sind der Überzeugung das diese Menschen die Gegenerde bevölkert haben um dort die einzig wahre Kultur im Sinne der Priesterkönige zu schaffen bzw. zu Erhalten.

Einige zwar etwas überspitzte aber dennoch sehr wahrscheinliche Aspekte findet man in dem Roman ALPHA von J.T. Brannan ISBN 978-3-404.16871-2..

Aber genug der Vorrede:


Wir sind Cypres & Alchemilla (Cyp & milla)
Beide haben wir die Bücher mehrfach gelesen und finden uns auch teilweise des öfteren darin wieder.
Leider gibt es in unserer Kultur die Fehlannahme, das Männer auf Gor sadistisch sind.
(Ja auch bei uns im Profil steht das so), das muss so gesagt werden da die meisten sonst denken, wir machen larifarie SM.
Männer auf Gor sind nicht Sadistisch sie sind nur konsequent in der Durchsetzung ihrer Belange.
In keinem der Romane wird in irgend einer weise beschrieben, das ein Mann eine Frau nur zu seinem Vergnügen quält.

Die Frau unterwirft sich dem Mann mit allen Konsequenzen und da gehört halt die Erniedrigung und Züchtigung zum guten und auch verständlichem Alltag.

Ja sicher oftmals mit brutalen Methoden aber niemals einfach nur um sexuelle Befriedigung durch Foltern zu erlangen.

In Wirklichkeit wird der Sex meist (eigentlich fast immer) als Kuschelsex beschrieben.

Da wir aber nun mal nicht auf Gor sondern leider hier auf der Erde leben, haben wir uns Angepasst und sind echte und auch vollkommen überzeugte D/s S/m BDSMler.

Bitte nicht immer alles auf die Goldwaage legen...........Wir sind eigentlich ganz normale BDSMler lieben halt nur das Spiel rund um GOR.
Bild ist FSK18
 
 
30. Jun

Tal
Ich bin viele Märkte blind gewesen. Ich habe die Welt von John Norman geliebt und inhaliert, und sie doch immer als Fiktion abgetan. Aber ich habe diese Fiktionen immer weiter für mich gesponnen.

Nun hoffe ich das die in den Bergen leben, mir eine Weg ze Gor in mein leben zu holen.

Mein Heimstein liegt im Ruhrgebiet.
 
 
12. Jul

Tal
Wir kennen alle Gor Bücher von John Norman – die literarischen Schwächen sind ebenfalls wohl bekannt, aber darum geht es uns nicht – und sie ist eine folgsame Kajira geworden, die ich ausführlich benutze und auch anderen Männern zur Benutzung zur Verfügung stelle. Natürlich probiere ich auch gerne andere Sklavinnen sexuell aus. Die vollständige und natürlich ganz besonders die sexuelle Unterwerfung der Frau ist die natürliche Ordnung, wie wir sie verstehen und wie sie auf der Gegenerde bis auf Ausnahmen üblich ist.

Selbstverständlich benötigt sie noch ab und zu Kurt, die goreanische Sklavenpeitsche, aber nur zur Korrektur fehlerhaften Verhaltens und oder zur Erinnerung an ihre Stellung. Wir sind ein 24/7 D/s Paar, aber keine Sadomasochisten, die es übrigens in der Bücherwelt von Gor so nicht gibt.

Ab und zu treffen wir mal Leute, die die Gor Saga in Ansätzen kennen und natürlich sind viele Elemente Bestandteil von BDSM Spielen. Entsprechend mögen wir u.a. Veranstaltungen, wo die Frauen – gerne auch vollkommen nackt – allen Männern zur sexuellen Benutzung zur Verfügung stehen.

Interessieren würde uns neben dem Austausch mit anderen eine Veranstaltung, wo nicht nur geredet, sondern auch wirklich das Thema Gor gelebt wird. Eben ein abendliches Fest mit intensiver Benutzung aller anwesenden Sklavinnen.
 
 
15. Jul

mein herzlichen ehrenvollen Dank....
liebe wehrte Moderatoren,
liebe wehrte Gruppe,

*knicks*

mit meinem besonderem Dank an Euch, das ich nun hier unter Euch sein darf........


für mich ist meine Neigung / Persönlichkeit weit mehr, als nur ein Lebensstil des 24/7 BDSM........es ist ein fühlen umd erleben der eigenen Seele und Herz. mit dem Körper und Geist........natürlich, alles hat seine Gründe und Wurzeln, warum die Dinge so bei mir sind und nach vielen Recherchen und Wege, fand ich diesen in die Welt der Gor....


mein Lebensstil ist in vielen anders, was die gewisse "Norm" entspricht......jedoch eins ist klar, meine devote Persönlichkeit ist von Natur vorhanden und diese lebe ich in der Beziehung mit ganzen Herz und Liebe.......selbst wenn ich keine Beziehung habe, erkenne ich im alltäglichen diese Form oder unter Freunden erkenne ich Züge und Verhalten, wo ich merke, das ich darin aufgehe und mich authentisch fühle.....



Hier möchte ich mit Euch sein, um meinen Weg weiter zu gehen und das zu finden, was in mir drin ist, ich fühlen kann, doch nicht immer greifen kann......

Meine Erfahrungen mit Euch teilen......und mich austauschen über dieses Thema der Gor und die Welt dazu , um mehr zu verstehen und sich selbst zu erkennen und sich zu finden...........



vor langer Zeit schon erkannte ich Eigenschaften in mir, die auch im Gor wiederzufinden ist.........



Devot zu sein ist weit mehr, als zu dienen umd sich zu unterwerfen.......mit der richtigen Person ist es die Erfüllung pur und ich weiß, hier kann ich verstanden werden mit dem, wie ich fühle und es erlebe.....


mit meinem ehrenvollen Gruß und mein brsonderer dank nochmal für die Aufnahme *knicks*

Kamali
 
 
17. Jul

Ein kleiner Teil im Leben
Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Gor. Angefangen hat es mal in einem Rollenplay chat. Ich fand das Spiel faszinierend also fing ich auch an, die Bücher zu lesen. Jedoch fand ich die nicht wirklich erquikend, sondern eher ziemlich langweilig und langatmig geschrieben. Die einzigen Bücher die mir wirklich gefielen waren die Tänzerin und die Wagenvölker. Erst Jahre später habe ich mir dann auch die anderen Bücher angetan.

Über 10 Jahre lebte ich mit meiner damaligen Kajira soweit das in einer Fernbeziehung möglich war, in einer Gorean-Ähnlichen Konstellation. Wir haben uns 1-2 mal im Monat real gesehen, jedoch täglich telefoniert oder per Skipe kontakt gehalten.

Heute lebe ich mit meinem Kajirus seit 5 Jahren zusammen. Einige Rituale und Positionen von Gor, haben wir in unseren Alltag integriert. Nein nicht immer nur im Goran-Stil sondern im Alltag auch auf Augenhöhe und doch immer mit dem Machtgefälle.

Ich freue mich darauf, mich hier in dieser Guppe mit Gleichgesinnten austauschen zu können und bedanke mich für die Aufnahme.

Ich wünsche sichere Wege.
 
 
28. Jul

Tal wertes Forum
Ich bin schon länger im BDSM Bereich unterwegs und habe auch einige Romane von Gor gelesen die mich sehr fasziniert haben.

Die Regeln, Lebensweise, Strafen, harter befreiender Sex, Befehle.

Gerne würde ich mich hier austauschen und in RSP und möglicherweise Realem das Leben von Gor erwecken

Viele Grüße
Koelnritter
 
 
4. Aug

Tal, ihr Freien, Kajira und Kajiru
Wie der Name offensichtlich verrät, sind auch wir angetan von der Geschichte rund um Gegenerde.
Wir verstehen uns beide als Freie und freuen uns neben interessanten Beiträgen auf einen Austausch miteinander und ggf. mehr.
  • Leder-Fingerpeitsche
    Leder-Fingerpeitsche
    Für ganz besondere Lustgefühle! Spüren Sie auf Ihrem Körper erregende Streicheleinheiten…
    Preis: 9,95 EUR
  • Latex-Minikleid Belana Größe:M
    Latex-Minikleid Belana Größe:M
    Schwarzes Latex-Minikleid mit Bügelhebe und Stehkragen mit Druckknöpfen.
    Preis: 159,00 EUR
  • Bad Kitty Herz-Knebel
    Bad Kitty Herz-Knebel
    Widerworte unerwünscht! Dieser pinkfarbene Herz-Mundknebel an verstellbarem schwarzem…
    Preis: 12,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • BMH Eventclub
    BMH Eventclub
    Hier können Bekanntschaften geknüpft und gepflegt werden.
  • Dominanz und Unterwerfung
    Dominanz und Unterwerfung
    Dominanz und Unterwerfung: Zwei Gegenstücke, die sich in einer Symbiose ergänzen. In allen Varianten.
  • Gruppen-Begleitung
    Gruppen-Begleitung
    Diese Gruppe bietet eine zeitlich begrenzte Begleitung für Gruppenleitungen/-moderatoren.